AG Schwentner, FB Physik, Freie Universität Berlin

Prof. Dr. Nikolaus Schwentner: Photoprozesse in Festkörpern

Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang

Geboren 1945; Physikstudium 1965-1971 in München; Promotion 1975 an der Universität München mit Experimenten in Hamburg und Tel Aviv zum Thema "Photoemission vom Valenzband fester Edelgase und ihrer Mischungen"; 1975-1982 wissenschaftlicher Assistent an der Universität Kiel mit Experimenten in Kiel, am DORIS in Hamburg und am ACO in Paris zur Röntgenabsorptionsfeinstruktur für Strukturbestimmungen und zur lichtindizierten Fluoreszenz für die Untersuchung strahlungsloser Prozesse; Habilitation 1980 in Kiel zum Thema "Energiedissipation in festen und flüssigen Edelgasen".

Seit 1982 Professor am Fachbereich Physik der FU Berlin; Aufbau einer Forschungsgruppe zur Spektroskopie von Photoprozessen in Festkörpern mit Synchrotronstrahlung (BESSY), gepulsten Lasern und Elektronenstrahlen; 1982-1995 TP-Leiter im BFMT Verbund Synchrotronstrahlung. 1984-1986 TP-Leiter im SFB 6 Einfluß der Grenzfläche auf die elektronischen und vibronischen Zustände von Atomen, Atomaggregaten und Molekülen in Matrizen". 1987-1998 TP-Leiter im Sfb 337 "Energiedissipation und Photoreaktionen an Aggregaten von Metallatomen und kleinen Molekülen in Matrizen" und seit 1998 im Sfb 450 "Analyse und Steuerung ultraschneller photoinduzierter Reaktionen". Arbeiten auf den Gebieten strahlungslose Übergänge und photochemische Reaktionen an kleinen Molekülen in Matrizen, Lasermaterialien im UV und VUV Bereich sowie Mikrostrukturierung von Oberflächen durch photochemisches Trockenätzen.

Auszeichungen, Ehrenämter, Gastprofessuren, Sonderfunktionen


research group
HOMEPAGE of this server
monika.hejjas@physik.fu-berlin.de march 29, 2007